Glamping

Bilderquelle: lmcpy – Pixabay.com – CC0 Public Domain

Glamping – was ist das?

Seit ein paar Jahren taucht der Begriff “Glamping” vermehrt in der Tourismusbranche auf. Doch was ist dieses rätselhafte “Glamping” denn überhaupt? Hierbei handelt es sich um ein Kunstwort aus dem Englischen. Es  vereint die Begriffe “Camping” und “Glamouros” miteinander und bildet so den Begriff “Glamping”. Im Grunde bedeutet es also nichts anderes, als glamourös Campen zu gehen.

Was unterscheidet Glamping vom Camping?

Wo aber ist die Grenze, ob man Campen oder Glampen geht? Der Unterschied ist schon beim Außer-Haus-Gehen gegeben. Beim Camping hat der Reisende seine Utensilien dabei – das reicht von der Behausung (bzw. dem Zelt) über Geschirr, Bettwäsche usw.

Wahre Platzwunder und nett anzusehen dazu: Glamping am Brombachsee im Fränkischen Seenland

Beim Glamping hingegen werden all diese Dinge bereitgestellt. Doch nicht jede angemietete Unterkunft kann man auch als Glamping-Unterkunft bezeichnen. Es hängt entschieden von der Ausstattung und/oder der Lage des jeweiligen Etablissement ab. Eine Eigenschaft, die sowohl das Camping als auch das Glamping definitiv gemeinsam haben, ist die Nähe zur Natur und das Gefühl von Freiheit.

Die Begriffserklärung ist weitestgehend subjektiv: Während bei den meisten Anbietern eine einfache – aber eingerichtete – Holzhütte im Wald nicht zwangsläufig unter Glamping fällt, würde manch einer ein schlichtes Baumzelt oder Baumhaus durchaus in diese Kategorie einstufen. Das Gefühl, etwas Besonderes zu erleben, ist entscheidend.

Komfort, Erholung und pure Naturerlebnisse

Was einem als Kind nicht einmal ein müdes Lächeln abgerungen hat, sorgt im Erwachsenenalter meist für keine allzu komfortablen Erinnerungen: Während die Sprösslinge beispielsweise das Zelten als großes Abenteuer und Spaß pur betrachten, sehen wir Erwachsene das Schlafen im Zelt meist aus anderen Augen: Als einfacher Notbehelf, Sparmaßnahme oder auch als kleines Abenteuer nach einer durchzechten Nacht neben dem Lagerfeuer, auf Festivals im Dreck und Lärm, in herrlichen Skandinavien mit tausenden von blutsaugenden Plagegeistern im Zelt usw. – Komfort und Erholung sieht meist anders aus.

Wer seinen Urlaub dennoch in der Natur ohne Hotels, Ferienwohnungen etc. verbringen will, hat von Jahr zu Jahr mehr Auswahl an tollen Glamping-Unterkünften. Wer glampen möchte, muss auch nicht in die Ferne schweifen. Meist finden sich auf bestehenden Campingplätzen separate Gebiete, in welchen beispielsweise Hütten, Zirkuswägen, tolle (Safari-)Zelte, Campingfässer, Baumhäuser, Iglus usw. zu finden sind.

Glampen für Camping-Einsteiger oder ehemalige Camper

Manch einem stand der Sinn bereits des Öfteren nach einem Camping-Urlaub in der Natur mit viel Sport, schöner Aussicht, Bewegung – einfach dem typischen Camping-Feeling. Abschreckend wirkt jedoch für viele unerfahrene Camper der Gedanke an Gemeinschaftsbäder-/duschen und die oftmals riesigen “Wohnmobil-Städte”, da das so erhoffte Freiheitsgefühl nicht so wirklich aufkommen möchte.

Gerade für Einsteiger eignen sich die Glamping-Unterkünfte hervorragend. Ausgestattet mit richtigen Betten und einem Bad sorgen die Bleiben für Wohlgefühl und Komfort. Vorbei sind die Nächte auf brettharten und/oder klammen Isomatten, zu dünnen Schlafsäcken und Dosen-Ravioli.

Auch Menschen, die in vergangener Zeit gerne Campen waren, entdecken Glamping für sich. Oftmals denkt man voller Wehmut an die Urlaube auf dem Campingplatz zurück, wünscht sich gleichermaßen jedoch mehr Komfort für kommende Reisen. Kein Problem – beim Glamping ist Komfort einer der leichtesten Übungen! Das Beste daran: Glamping gibt es für jeden Geldbeutel.

Glamping für jedes Budget

Wem nun die Sorge plagt, die Behausungen seien nur etwas für den großen Geldbeutel, kann beruhigt aufatmen. Der Glamping-Markt bietet mittlerweile Unterkünfte für jedes Budget; von  teuren Luxus-Herbergen bis zu bequemen, aber durchaus bezahlbaren Camping-Fässern ist alles mit dabei. Klar, generell gilt: Je aufwändiger und herausragender die Behausung desto teurer.

Gerade Familien mit Kinder profitieren vom Glamping: Die Ausstattung der Bleiben sorgt dafür, dass nicht alles von Zuhause mitgeschleppt werden muss und die Buchung einer ganzen Unterkunft (beispielsweise im Vergleich zu Hotelzimmern) schont den Geldbeutel.

Allem voran Kinder wünschen sich oftmals einen Urlaub in freier Natur und sind dabei weder auf Luxus noch auf ein All-Inclusive-Buffet angewiesen.  

Wer noch immer nicht überzeugt ist, dem sei folgender Vorschlag gemacht: Rechnet man die Flug- und Stellplatzkosten zu seinem Urlaubsbudget, kommt oftmals ein recht hohes Sümmchen zusammen. Doch teuere Fluggebühren, Anreise und Stellplatzkosten sind für die meisten Menschen kein Urlaubsvergnügen, sondern vielmehr ein lästiges Übel, das man in Kauf nehmen muss, wenn man einen tollen Urlaub verbringen möchte.

Es muss nicht immer das Wohnmobil sein – Glamping hat viele Gesichter…

Für ein etwas höheres Budget bekommen Sie im Glamping-Bereich auch innerhalb Deutschlands wundervolle und sehr individuelle Unterkünfte an herrlichen Orten geboten – und genau an diese Art von Urlaub denkt man noch Jahre später voller Begeisterung zurück.

Glamping – eine Vielzahl an individuellen Unterkünften wartet auf Sie!

Sie sind neugierig geworden? Zu Recht! Im Folgenden finden Sie einige Beispiele für Glamping-Unterkünfte:

  • Blockhütten
  • Zirkuswägen
  • Camping-Fässer
  • schwimmende Häuschen
  • Bungalows/Chalets
  • Zelte jeder Art (Lodgezelte, Safarizelte, Baumzelte usw.)
  • Airlodge
  • Hybridlodge
  • Baumhäuser
  • Camping-Tonnen
  • Wiesenbett auf dem Bauernhof (siehe Website)
  • Schäferwägen
  • Mobilheime
  • Wohnwägen
  • Troll-Hütten
  • Trekking-Pods
  • Grotten

Sicherlich gibt es noch jede Menge Abwandlungen von Zelten oder Hütten, der Vereinfachung wegen haben wir die Beispiele nur auf diese Liste beschränkt.

Deutschland, Europa oder doch lieber die ganze Welt?

Um zu glampen, muss man sicherlich nicht in die Ferne schweifen. Alle in Deutschland stehen haufenweise tolle und durchdachte Unterkünfte zur Verfügung. Wer sich nun fragt, ob man auch in seinem Lieblings-Reiseland glampen kann, wird sich höchstwahrscheinlich freuen können. Ob in Spanien, Italien, Skandinavien, Polen, Slowenien oder – wesentlich weiter – in Südostasien, Amerika, Australien oder Afrika: Der Glamping-Markt boomt!

Alleine in Bayern gibt es bereits jede Menge tolle Bleiben, um einen naturnahen Urlaub im eigenen Land verbringen zu können. Auch unsere Nachbarländer Italien, Österreich, Frankreich usw. bieten etliche Möglichkeiten, einen Urlaub im Grünen verbringen zu können, ohne dabei auf ein bisschen Luxus verzichten zu müssen. Lassen Sie sich von den vielen Möglichkeiten inspirieren, das Web hilft Ihnen bei der Auswahl!

Tolle Angebote zum Kennenlernen

Sie sind noch unsicher, wo, wann und auf welche Art Sie glampen möchten? Lassen Sie sich von den verschiedensten Möglichkeiten im Web überraschen. Es gibt etliche Webseiten, die sich auf die Vermittlung der Unterkünfte spezialisiert haben. Wir listen Ihnen einige der bekanntesten Seiten auf. Tragen Sie einfach Ihre Wunschdaten ein und lassen Sie sich von der Liste der vorgeschlagenen Bleiben inspirieren!

Die Webseiten haben sich zum Teil auf verschiedene Arten von Unterkünften spezialisiert. Wiesenbett als Beispiel bietet Urlaube auf dem Bauernhof in den tollen Glamping-Unterkünften weltweit an. Hier wurde Wert darauf gelegt, sich im Urlaub auf dem Land auf das Wesentliche zu besinnen und sich ganz an der Natur zu erfreuen – Fernseher, Computer oder Spielkonsolen sucht man hier also vergeblich. Eine hervorragende Möglichkeit, richtig abzuschalten!

Unterkünfte kaufen – Hersteller von Unterkünften

Sie sind Betreiber eines Campingplatzes und möchten selbst eine Glamping-Unterkunft erwerben? Sie sind Privatmann und wünschen sich ein tolles Accessoires für Ihren Garten?

Kein Problem! Glamping ist gefragt wie nie, die Anbieter moderner Unterkünfte sprießen wie Pilze aus dem Boden und ermöglichen den Kauf einer solchen Bleibe bereits für ein kleineres Budget. Im Folgenden finden Sie einige Anbieter:

Häufige Fragen

Sommer wie Winter: Urlaub in der Natur ist Balsam für die Seele

Glamping – was ist das?

Glamping ist die Zusammensetzung aus den Wörtern “Camping” und “glamourös” und bedeutet nichts anderes als glamouröses Glampen.

Was kostet Glamping?

Diese Frage kann man so nicht beantworten. Nachdem die Unterkünfte derart verschieden sind, gestalten sich auch die Übernachtungspreise sehr unterschiedlich. Man kann mehrere Hundert Euro pro Nacht ausgeben; jedoch gibt es jede Menge Bleiben, die auch für den kleinen Geldbeutel geeignet sind.

Wo kann man glampen?

Im Grund kann man weltweit glampen gehen. Möchte man in die Ferne schweifen, wählt man Länder wie Mexiko, Thailand, die USA, Südafrika usw. Wer innerhalb Europas bleiben möchte, hat in Frankreich, Skandinavien, Italien, in Österreich oder der Schweiz eine Vielzahl an Möglichkeiten.

Selbstverständlich gibt es auch in Deutschland beinahe nichts, dass es nicht gibt. Vorzugsweise sind die Unterkünfte mitten in der Natur, damit Sie direkt vor Ort zu Wanderungen, Radtouren usw. aufbrechen können. Vor allem in Bayern wird kräftig in die schmucken Unterkünfte investiert. Oder wie wäre es mit Glamping an der Nordsee/Ostsee?

Wo kann man in Italien glampen?

Beinahe überall! Gerade Italien bietet Ihnen eine Vielzahl an luxuriösen Unterkünften inmitten herrlicher Natur. Ob am Gardasee, direkt an der Adria oder inmitten der bergigen Toskana:  Wärme, leckeres Essen und über 7000 Küstenkilometer, was will man mehr?

Auch auf den Inseln neben Italien wie Elba, Korsika und Sardinien finden Sie Ihre ganz persönliche Bleibe.

Beschreibungen der einzelnen Unterkunfts-Arten

Blockhütten

Die wohl ursprünglichste Art des Glampings sind zweifelsohne die rustikalen Blockhütten, erinnern eine diese doch an naturnahe Urlaube im fernen Kanada oder nicht ganz so fernen Skandinavien. Weite Landschaften und Wälder, Seen, das Bärenfell an der Tür, ein prasselndes Kaminfeuer und ein Plumpsklo weiter entfernt von der Hütte – solche Gedanken kommen den meisten Menschen, wenn sie an Blockhütten denken.

Luxuriöse Blockhütte in herrlichem Panorama Bildquelle: pixabay, tappancs

Ganz so rustikal sind die Hütten in diesen Zeiten beim Glamping dann doch nicht mehr: In den meisten Fällen braucht man nicht einmal mehr den Waschraum außerhalb des Blockhauses aufzusuchen. Toilette, Dusche/Bad befindet sich im schönen, aber rustikalen Etablissement. In den meisten Fällen sind die Hütten zudem mit einer Küche samt Geschirr ausgestattet, sodass sich der Glamper alles Schleppen sparen kann. Ein farblich abgestimmtes Ess- und Wohnzimmer sowie ein gemütliches, aber rustikales Schlafzimmer laden zum Verweilen ein.

Von all den mittlerweile gebotenen Glamping-Unterkünften zeigt sich die Blockhütte – natürlich je nach Ausstattung – oftmals am günstigsten. Hier gilt das Prinzip: Ausgefallenes lässt die Übernachtungspreise in die Höhe schnellen.

Auf einem Blick:

  • gemütlich, aber eher rustikal eingerichtet
  • Küche samt Ausstattung bereits vorhanden
  • Waschraum sowie Toilette ebenfalls in der Blockhütte
  • im Vergleich zu andere die günstigere Glamping-Unterkunft

Blockhütten: Anbieter und Hersteller

Zirkuswägen/Schäferwägen

Jetzt wird´s schon ein bisschen spezieller… Zirkus- und Schäferwägen erfreuen sich auf den Campingplätzen mehr und mehr Beliebtheit. Nicht ohne Grund, versprühen diese hippen Mobilheime doch einen ganz besonderen Charme. Auch im überschaubaren Zirkuswagen braucht man nicht auf Annehmlichkeiten zu verzichten. Ausgestattet wie ein Wohnwagen besticht der Zirkuswagen mit einer Toilette und Duschkabine “on board” sowie einer kleinen Küchenzeile. In den meisten Fällen wird ein genmütliches Alkovenbett eingebaut, das für den typischen gemütlichen Wohnmobil-Flair sorgt.

Die Ausstattung auf einem Blick

  • kleine Küchenzeile
  • Alkovenbett
  • Duschkabine und WC
  • Essecke
  • Terrasse

Zirkuswägen: Anbieter und Hersteller

 

Campingfässer/Campingtonnen

Das Campingfass-/die Tonne hat in den letzten Jahren einen regelrechten Hype erlebt und ist mittlerweile wohl die beliebteste Unterkunft an Deutschlands Campingplätzen. Zwar gibt es weitaus spektakulärere Unterkünfte als die Fässer, dennoch besticht das kleine Holzhaus mit vielen Vorteilen:

Das Campingfass gilt als regelrechtes Platzwunder. In den meisten Fällen können in einem einzigen Fass mit den Maßen von rund vier Metern Länge und einem Durchmesser von etwas über zwei Metern ganze vier Personen schlafen. Die beiden Betten Richtung Eingang lassen sich in den meisten Fällen zu Sitzbänken umbauen; den Tisch zieht man unter dem Bett hervor. Mit ein paar wenigen Handgriffen entsteht so in Windeseile eine kleine Essecke, in der man seine Urlaubsabende bequem ausklingen lassen kann.

Die meisten Urlauber geben an, dass das kleine Holzfass ein solche Gemütlichkeit ausstrahlt, dass man nicht anders kann als sich zu entspannen. Fernseher, Küche oder Waschräume gibt´s hier aber natürlich nicht, dafür ist das Fass schlicht zu klein. Dafür Federbetten, den Geruch nach frischem Holz und Abenteuer-Feeling pur.

Ausstattung auf einem Blick

  • je nach Größe bis zu fünf Betten möglich
  • Sitzecke samt Tisch
  • wahres Platzwunder
  • Toiletten/Waschräume/Küche nicht im Fass enthalten

Campingfässer: Anbieter und Hersteller

 

Schwimmende Häuschen

Wasser übt seit jeder eine Faszination auf Menschen aus. Kein Wunder also, dass sich ein heller Kopf für den Bau von schwimmenden Häuschen entschieden hat. Nirgends kann man dem kühlen Nass näher sein als in diesen kleinen noblen Etablissements. Ausgestattet sind die schwimmenden Häuschen zumeist mit allen Annehmlichkeiten, die der Urlauber braucht:

  • Küche
  • Bad/WC
  • Schlafzimmer
  • Ess- und Wohnbereich
  • Terrasse

Schwimmende Häuser: Anbieter und Hersteller

 

Bungalows/Chalets / Mobile Home

Im Vergleich zu den oftmals regelrecht spektakulären Unterkünften erscheinen die Bungalows, Chalets und Mobilheime wenig ausgefallen.

Uriger geht´s nicht mehr…
Bildquelle: pixabay – WildOne

Doch was ist ein Mobilheim überhaupt? Ein Mobilheim ist im Grunde nichts anderes, als eine transportable Wohnung. Anders jedoch als der Wohnwagen hat das Mobilheim keine Straßenzulassung; es sollte daher nur auf dem Campingplatz transportiert werden.

Auch wenn die Bungalows, Chalets und Mobilheime sehr schlicht gehalten sind, tut das der Sache keinen Abbruch, dass diese Unterkünfte auf dem Campingplatz dennoch unter “glamping” und nicht “camping” fallen. Ausgestattet sind sie in den meisten Fällen mit

  • einer Küche
  • einem Schlafzimmer
  • einem Wohn-/Essbereich
  • einem Badezimmer samt Toilette
  • einer Terrasse

Bungalows/Chalets und Mobil Homes: Anbieter und Hersteller

 

Zelte jeder Art (Baumzelte, Lodgezelte, Safarizelte usw.)

Eine der beliebtesten Glamping-Unterkunft ist zweifelsohne das Zelt. Hier gibt es jede Menge verschiedener Zelt-Arten. Eines haben jedoch alle gemeinsam: Sie sind etwas Besonderes und bieten allesamt Luxus, von dem man vor einigen Jahren auf der klammen Iso-Matte nur träumen konnte. Die Dächer sind so konzipiert, dass auch Starkregen wenig Chance hat, dem Gast eine unverhoffte Dusche zu verschaffen. Ausgestattet sind die tollen Zelte mit

  • Betten (je nach Größe kann in den Zelten sogar eine ganze Gruppe übernachten)
  • eine Toilette
  • ein Waschbereich
  • eine Küchenzeile
  • eine Terrasse

Selbstverständlich gibt es auch in der Kategorie Zelte völlig verschiedene Preisklassen in unterschiedlichster Ausstattung. Je tiefer man in den Geldbeutel greift – ganz klar – desto luxuriöser die Einrichtung.

Zelte: Anbieter und Hersteller

 

Airlodge/Hybridlodge

Wir nähern uns den seltsamen Begriffen. Was bitte ist eine Airlodge oder eine Hybridlodge?

Eine Airlodge ist im Grunde ein mehrstöckiges Gebäude, in welchem der Urlauber durch ein Zeltdach in den Sternenhimmel blicken kann. Ausgestattet ist die Airlodge wie andere Glampingunterkünfte auch. Sie bietet

  • Schlafzimmer
  • Wohn-/Essbereich
  • Küche
  • Terrasse
  • Hygieneraum

Nun noch zur Hybridloge – einer Mischung aus Zelt und mobilem Heim. Der Charme eines Zelts verbunden mit allen Annehmlichkeiten eines Mobilheims – perfekt für längere Familienurlaube.

Die beiden Arten von Glamping sind bislang recht selten, werden in naher Zukunft sicherlich jedoch auf vielen Campingplätzen zu finden sein.

 

Baumhäuser

Der Traum eines (beinahe) jeden Kindes scheint auch bei Erwachsenen noch lange nicht  ausgeträumt zu sein. Sogar im Fernsehen kann man derzeit beobachten, welchen Zulauf die – teilweise zum Kunstwerk gestalteten – hölzernen Häuser auf der ganzen Welt erfahren. Auch vor Campingplätzen und Hotels macht der Trend nicht halt. Mittlerweile gibt es verschiedenste Baumhäuser-Unterkünfte auf dem Markt. Diese bieten im  Regelfall alle mindestens

  • Schlafbereich
  • eine Terrasse, um die herrliche Aussicht zu genießen
  • eine Toilette

Natürlich gibt es auch unterschiedlichste Preisklassen. So existieren auch Baumhäuser mit voll ausgestatteten Küchen, Whirlpool auf der Terrasse, Himmelbetten usw. Dem Einfallsreichtum sind keine Grenzen gesetzt.

Baumhäuser gibt es mittlerweile in vielen Ausführungen
Bildquelle: pixabay – Reisezeitung

Baumhäuser: Anbieter und Hersteller

 

Trollhütten, Trekkingpods etc.

Ein bisschen wie im Märchen fühlt man sich, wenn man die Trollhütten und Trekkingpods durch die Bäume schimmern sieht. Diese Art von Glamping findet man in Deutschland bereits auf ein paar wenigen Campingplätzen. Ihren perfekten Platz haben sie mitten im Wald. Während man die Trekking-Pods häufiger beobachten kann, sind die Trollhütten nur sehr selten. Schade, gerade diese kleinen Unterkünfte bezaubern durch ihre Optik allem voran märchenbegeisterte Kinder und Erwachsene.

Anders als in vielen anderen Glamping-Unterkünften finden die Glamper in den kleinen Hütten jedoch zumeist keine Waschräume. Sie bieten

  • Je nach Größe zwei, vier oder sogar sechs Betten
  • eine Terrasse
  • Heizung

Trekkingpods: Anbieter und Hersteller

https://www.naturwagen.de/

 

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Ø: 5,00 aus 5)


Loading...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*